Auflistung von Fahrzeugen aller Hersteller nach dem Baujahr!

  • 1954 Bj. Mercedes-Benz 300 SLR W 196 R

    Mercedes Benz W 196 R Stromlinienkarosserie

    Mercedes-Benz 300 SLR W 196 R (1954/55)

    Was für ein Tag, der 4. Juli 1954! Die deutsche Fußballnationalmannschaft gewinnt in Bern die Weltmeisterschaft. Und Mercedes-Benz meldet sich in Reims/Frankreich furios im Grand-Prix-Geschehen zurück: Doppelsieg der Silberpfeile.

  • 1954 – 1961 Bj. Borgward Isabella

    Borgward Isabella 1954-1961

    Borgward Isabella

    Wie kein anderes Modell repräsentiert die legendäre Isabella die Marke BORGWARD und ihre Werte. Sie vereint die typisch deutsche Leidenschaft für Präzision mit ästhetischem und funktionalem Design. Vor 60 Jahren hatten Familienautos vor allem Platz für fünf Personen und einen großen Kofferraum zu bieten. Ansonsten herrschte blanke Nüchternheit – mehr nicht.

  • 1954 - 1960 Bj. Mercedes-Benz W 128/180

    Mercedes-Benz 220 a

    Ponton-Mercedes - 220 a, 219, 220 S und 220 SE

    Im März 1954 stellt Daimler-Benz den neuen Typ 220 vor, der sich in seiner ausgesprochen modernen Gesamtkonzeption an dem seit einem halben Jahr produzierten 180er orientiert. Das Sechszylindermodell, intern Typ 220 a oder W 180 genannt, bietet nun ebenfalls einen selbst tragenden Aufbau in Pontonform, der mit der Rahmenbodenanlage fest verschweißt ist. Auch stilistisch ist die enge Verwandtschaft zum Typ 180 nicht zu übersehen, zumal beide Modelle für den unkundigen Betrachter kaum zu unterscheiden sind.

  • 1954 - 1957 Bj. Mercedes-Benz W 198

    Mercedes-Benz 300 SL

    Mercedes 300 SL Flügeltürer - Die ewige Jugend

    Ganz wenigen Automobilen ist das Glück beschieden, sich einer ewigen Jugend zu erfreuen. Dazu bedarf es eines zeitlosen Design und einer Einzigartigkeit, die den aus der Masse der Blechlawinen heraushebt.

  • 1953 Bj. Corvette C1

    Corvette C1 1954

    Chevrolet Corvette C1 - Eine Legende wird geboren

    Die Geschichte der Corvette beginnt im September 1951. Damaliger Chefdesigner von General Motors "Harley Earl" geht sich ein Sportwagen Rennen anschauen. Dabei trifft ihn der Geistesblitz und er klügelt den Gedanken aus, einen amerikanischen Roadster herzustellen.

  • 1953 - 1957 Bj. Porsche 550 Spyder

    Porsche 550 Spyder

    Porsche 550 Spyder - Der Mythos Carrera

    Porsche stellte den 550 Spyder (auch bekannt unter 1500 RS) im Oktober 1953 auf dem Pariser Salon erstmals der Öffentlichkeit vor und löste dort eine große Begeisterung bei den Messebesuchern aus. Der Zweisitzer war der erste speziell für den Renneinsatz entwickelte Sportwagen aus Stuttgart-Zuffenhausen.

  • 1952 Bj. BMW 502 V8

    BMW 502 V8

    Der BMW 502 V8 - Bayrischer Barock

    BMW stellte zwischen 1952-1964 die Modelle 501 mit Zweiliter-Sechszylindermotor und die Modelle 502 und 506 sowie 2600/3200 mit 2,6- oder 3,2 –Liter-V8-Motor aus Leichtmetall.

  • 1952 – 1955 Bj. Bentley R-Type

    Bentley R-Type Shooting Break - 1953

    Bentley R-Type

    Der Bentley R wurde 1952 als Nachfolger des Bentley MK VI präsentiert. Während seiner Entwicklungszeit wurden die Modelle als Mark VII geführt. Als jedoch klar wurde dass bereits seit 1950 der Jaguar unter der Bezeichnung Mark VII lief, reagierte Bentley mit der Entscheidung, den Nachfolger des Bentley Mark VI als R-Type zu führen, welcher aus der Chassis-Nummernprägung RT abgeleitet wurde.

  • 1951 - 2004 Bj. Datsun Patrol bzw. Nissan Patrol

    Datsun Patrol 1951 4W60

    Datsun Patrol bzw. Nissan Patrol

    Ende der 40er Jahre – Ende des Zweiten Weltkriegs, die Zeit des Wiederaufbaus. In dieser Periode arbeiteten Ingenieure der Firma DAT (Datsun, heute Nissan) an der Entwicklung eines allradgetriebenen Militärfahrzeugs. Das Modell diente dem Zweck des schnellen Wiederaufbaus, später wurde es aber für zivile Ziele weiterentwickelt.

  • 1951 - 1955 Bj. Mercedes-Benz Baureihe 187

    Mercedes-Benz 220 - W 187

    Mercedes-Benz Typ 220, W187

    Auf der ersten Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt präsentiert Daimler-Benz im April 1951 die Pkw-Typen 220 und 300. Beide bieten völlig neu konstruierte Sechszylindermotoren mit oben liegender Nockenwelle. Der Typ 220 basiert, abgesehen von seinem 2,2 Liter Motor mit 80 PS (59 kW), weitgehend auf dem Typ 170 S. Fahrwerk und Karosserie sind nahezu identisch, die Scheinwerfer aber nun in die zu diesem Zweck modifizierten vorderen Kotflügel integriert. Der deutlich höheren Motorleistung entsprechend ist der 220 an den Vorderrädern mit Duplexbremsen ausgerüstet.

  • 1950 - 2021 Bj. VW Bulli (T1 bis T6)

    VW Bulli T1 bis T5

    Der VW Bulli: Wie alles begann...

    Die Geschichte des inzwischen legendären VW Bulli nahm kurz nach Ende des zweiten Weltkrieges ihren Lauf. Im Jahre 1947 wurde der VW-Importeur Ben Pon auf werksinterne Pritschenwagen aufmerksam, die teils auch aus umgebauten VW Käfer-Versuchsmodellen bestanden. Davon ausgehend kam Pon auf die Idee, eine kommerzielle Variante dieser Transportfahrzeuge zu konstruieren - und fertigte im April 1947 erste Skizzen eines geschlossenen Transporters auf Basis des VW Käfer, mit ebenfalls hinten liegendem Motor.

  • 1948 – 1965 Bj. Porsche 356

    Porsche 356

    Porsche 356

    Das erste Automobil mit dem Namen Porsche erhielt am 8. Juni 1948 seine Zulassung. Dabei handelt es sich um den Porsche 356/1 Roadster, gebaut in Gmün (Kärnten/Österreich).

  • 1940 Bj. Mercedes-Benz 320 Wendler Cabriolet

    Mercedes-Benz 320 Wendler Cabriolet

    Mercedes-Benz 320 STROMLINIEN-CABRIOLET WENDLER

    Mercedes-Benz 320, Baujahr 1940 mit Wendler-Karosserie. Niemand würde wirklich vermuten dass es sich bei diesem Fahrzeug um einen Mercedes Benz handelt, wäre da nicht dass markante Markenzeichen auf der Motorhaube und der Kofferraumklappe - ein Mercedes Stern.

  • 1939 Bj. Mercedes-Benz W 165

    Mercedes-Benz Rennwagen Typ W 165

    Mercedes-Benz W 165 - Silberpfeil

    Das Lieblingsrennen der Grand-Prix-Teams in den 1930er Jahren ist nicht der Europameisterschaftslauf in Monaco, sondern eine Veranstaltung, die gar nicht zum EM-Zyklus zählt: der Große Preis von Tripolis in Libyen, italienische Provinz seit dem Januar 1934. Gouverneur ist der bärtige Luftmarschall Italo Balbo, dem Rennsport wie auch den anderen guten Dingen des Lebens von Herzen zugetan und überdies ein glänzender Gastgeber.

  • 1938 - 1939 Bj. Mercedes-Benz W 154

    Mercedes-Benz Rennwagen W 154

    Mercedes-Benz W 154 - Silberpfeil

    Im September 1936 steckt die Motorsport-Behörde AIACR die von 1938 an geltende Grand-Prix-Formel ab. Die Kernpunkte: maximal 3 Liter Hubraum mit Kompressor oder 4,5 Liter für Saugmotoren, mindestens 400 und höchstens 850 Kilogramm Gewicht, je nach Hubraum. Diese Vorgaben verlangen die Entwicklung eines ganz neuen Fahrzeugs.

  • 1937 Bj. Mercedes-Benz W 125

    Mercedes-Benz W 125

    Mercedes-Benz W 125 - Silberpfeil

    Nach dem enttäuschenden Abschneiden des modifizierten W 25 in seiner dritten Saison (1936) entwickelt Mercedes-Benz allein für das letzte Rennjahr der 1937 auslaufenden Rennformel ein neues Fahrzeug.

  • 1937 Bj. Mercedes-Benz Rekordwagen W 125

    Mercedes-Benz Rekordwagen W 125

    Mercedes-Benz Rekordwagen W 125

    Bei dem legendären Weltrekordwagen W 125 handelt es sich um ein Stromlinien-Rennwagen, der auf Basis des Grand-Prix-Wagens W 125 basiert und 1937 von Mercedes-Benz gebaut wurde.

  • 1937 Bj. BMW 327

    BMW 327 Cabriolet 1937 bis 1941

    BMW 327 - einer der schönsten Cabriolets seiner Zeit

    Einer der großen BMW Cabriolets ist der BMW 327. Dieses Cabriolet der Frühzeit verwöhnte seinen Fahrer mit Luxus und brachte es damals auf die beachtliche Höchstgeschwindigkeit von 145 km/h.

  • 1936 Bj. BMW 328 Motorsport

    Ernst Henne gewinnt auf BMW 328 das Eifelrennen 1936

    Der BMW 328 dominiert den Motorsport

    Unter der Regie von Fritz Fiedler und Rudolf Schleicher wird bei BMW Mitte der 30er Jahre ein neuer Sportwagen der 2-Liter-Klasse entwickelt. Dieses Automobil soll zum einen international wettbewerbsfähig sein, zum anderen ist es aber auch als leistungsstarker Gebrauchswagen für die besser betuchte Kundschaft ausgelegt.

  • 1936 Bj. BMW 328

    BMW 328

    BMW 328 - Geburt eines Mythos

    Der BMW 328 wurde 1936 zum ersten mal auf der Nordschleife beim Eifelrennen eingesetzt und gehörte in der damaligen Zeit zu den Traumsportwägen schlechthin.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!